Aktuelles - Bezirksjugend

Alle | Bezirksmitteilungen | Spielbetrieb | Vereinsnachrichten | Ausschreibungen | Schachnachrichten | Bezirksjugend

Jugendversammlung 2024

Author: AndreH - Published 2024-06-09 22:09

Einladung zur Jugendversammlung 2024

An die Jugendwarte- und Sprecher des Schachbezirks Düsseldorf


Einladung zur Jahreshauptversammlung 2024

Termin: Sonntag, 30.06.2024, 10 Uhr

Ort: 
VHS Kaarst
Am Schulzentrum 18
41564 Kaarst


Tagesordnung:

1)    Begrüßung und Wahlen
2)    Etat
3)    Berichte von Jugendwart- und Spielleiter
4)    Schulschach
5)    Anträge und Sonstiges

 

Deutsche Schulschachmeisterschaft 2024 WK III in Aurich

Author: AndreH - Published 2024-05-05 23:05

Mit dem Cecilien-Gymnasium gelang es nach 13 Jahren endlich wieder einer Düsseldorfer Schule den Titel in unsere Landeshauptstadt zu holen. Als amtierender NRW-Meister und gespickt mit unseren vier Kaderspielern Philipp Klaska, Hewei Li (beide DSK 1914/25)), Alicia Kowalskyy und Anna Heidtkamp (beide DSV 1854) hatte das Team auf Setzlistenplatz eins die Favoritenrolle inne. Die Anreise war schon am Samstag vor Turnierbeginn. Während sich unsere Jungs gemütlich am Samstagnachmittag mit dem Zug Richtung Aurich aufmachten, mussten die Mädels noch bis zum Abend für den DSV das NRW-Mannschaftsqualifikationsturnier in Dortmund spielen. Am Sonntag ging es dann auch schon direkt ans Eingemachte. Die Losfee hat den Cecilianern den Niedersachsenmeister Gymnasium Ulricanium aus Aurich beschert, welcher mit 3,5:0,5 bezwungen werden konnte. Mit wenig Verschnaufpause ging es weiter gegen das Werner-von-Siemens Gymnasium. Die Magdeburger, insbesondere deren "Schachzwerge", sind für eine hochprofessionelle Jugendarbeit und eine sehr gute Verzahnung des Vereins- und Schulschach bekannt, weshalb das Ceci hier schon seinen ersten Gradmesser vorgesetzt bekam. Auch dieser Kampf konnte in vier hart umkämpften Partien mit 3:1 zu Gunsten der Düsseldorfer entschieden werden. Und weiter ging es gegen den badischen Meister aus Heidelberg. Zum ersten Mal lag das Ceci nach Annas Niederlage sogar zum ersten Mal in dieser Schulschachsaison zurück. Aber die übrigen drei zeigten Moral, so dass sie auch diesen Kampf mit 3:1 für sich entscheiden konnten. Und damit war der erste Wettkampftag zu Ende. Mit 6 Punkten aus 3 Spielen konnten sich die Cecilianer bereits einen Zweipunktevorsprung auf die mutmaßlichen Hauptkonkurrenten erspielen. Auf Platz zwei Stand mit einem Punkt Rückstand etwas überraschend der Setzlistenachte vom Carl-Bechstein Gymnasium aus Erkner, mit dem es das Ceci am nächsten Morgen zu tun bekam.

Und der vermeintliche Außenseiter hat mit seinem ausgebufften Trainergespann unserem Team alles abverlangt! Die beiden Jungs konnten sich trotz großer DWZ Überlegenheit keine Gewinnstellung erarbeiten und mussten sich relativ schnell mit einem Remis begnügen. Es kam also auf unsere Mädels an. Während sich Alicia eine ausgezeichnete Stellung erarbeiten konnte, wurde Anna von ihrem sehr gut vorbereiteten Gegner mit einer üblen Eröffnungsfalle erwischt. Nichts desto trotz gelang es unserem "Küken" (jüngste Teilnehmerin des ganzen Turniers) sich wieder eine klare Gewinnstellung zu erarbeiten. Allerdings auf Kosten ihrer Bedenkzeit. Mit drei Bauern mehr aber nur noch einer Minute Bedenkzeit war der Punktgewinn alles andere als klar, aber da Alicia sicher auf Sieg stand, konnte sie ihrem Gegner ein Remis anbieten, der dies glücklicherweise annahm, so dass das Ceci ganz knapp mit 2,5 zu 1,5 gewann.

Ganz wichtige Punkte im Titelkampf, denn der Hauptkonkurrent, das Willibald-Gluck Gymnasium aus der Oberpfalz, gab sich keine Blöße und holte in der vierten Runde ebenfalls zwei Punkte. Und so kam es in Runde 5 schon zum Showdown mit dem bayerischen Meister aus Neumarkt, welcher in der Vergangenheit schon sehr viele Erfolge im Schulschach feiern konnte. Das sehr sympathische Team aus der Oberpfalz hatten wir schon im Zug kennengelernt. Zwar waren die Cecilianer an den ersten beiden Brettern Favoriten, allerdings waren die Mädels gegen ihre Gegner nominelle Außenseiter. Und das Duell der beiden favorisierten Teams hielt das, was es versprach. Zwar konnten wir an Brett 2 durch Heweis Sieg relativ schnell mit 1:0 in Führung gehen, doch sah es für die Mädels relativ kurz danach schon ziemlich düster aus. Alicia musste die Segel streichen und auch Annas Hoffnung basierte nur noch darauf, dass der Gegner nicht mehr sehr viel Zeit auf der Uhr hatte. Die reichte ihm allerdings und so lagen wir 1:2 hinten. Die Hoffnung lag jetzt bei Philipp. Ein Unentschieden in diesem Kampf würde den Cecilianern aufgrund des Zweipunktevorsprungs deutlich mehr nützen als den Oberpfälzern. Bei einer Niederlage jedoch würden die Neumärkter jedoch punktemäßig gleichziehen und hätten aufgrund der höheren Buchholz sogar die Tabellenführung übernommen. Philipp konnte seine Gewinnstellung jedoch sehr souverän verwerten, so dass das Ceci zwar mit den 2:2 den ersten Punktverlust in der gesamten Schulschachsaison hinnehmen musste, allerdings die Konkurrenz weiterhin auf Distanz halten konnte. Und so ging es Montagabend mit zwei Punkten Vorsprung in die Vorschlussrunde gegen das Königin-Katharina-Stift-Gymnasium aus Stuttgart. Und man merkte, dass die Aufgaben nicht leichter wurden. Zwar ging das Ceci-Team durch Annas Blitzsieg sehr schnell in Führung aber an den übrigen Brettern sah die Sache deutlich zäher aus. Während Alicia sich mit ihrem Gegner auf Remis geeinigt hatte, sah es bei den Jungs sogar ziemlich unangenehm aus. Nichtsdestotrotz konnte Philipp auch diese Partie gewinnen, so dass wir den Sieg in der letzten Runde sicher hatten. Zwar lief Heweis Partie noch, aber unser Blick richtete sich auf die Konkurrenz...denn nach diesem Sieg hatten mit den Neumärktern, Magdeburgern und Kielern nur noch drei Teams die theoretische Möglichkeit in der letzten Runde am Ceci vorbeizuziehen, aber eben auch nur, wenn sie die Vorschlussrunde gewannen. Während die Kieler nicht über ein 2:2 gegen den ebenfalls sehr hochgehandelten bayerischen Vizemeister aus Kelheim hinauskamen und sich somit aus dem Titelrennen verabschieden mussten, traten Neumarkt und Magdeburg direkt gegeneinander an. Und beide kämpften verbissen um ihre letzte Titelchance. So verbissen, dass sie sich 2:2 Unentschieden trennten und die Cecilianer als lachender Dritter die Deutsche Meisterschaft bereits am Abend vor Turnierende feiern durften. Wahnsinn!
Nach dem Abendessen hatte unser Team noch Spaß beim Tandemschach und fiel dann völlig erschöpft ins Bett. Denn natürlich sollte trotz des vorzeitigen Titelgewinns auch die letzte Runde professionell angegangen werden, denn man wollte sich natürlich auch nicht den Vorwurf der Wettbewerbsverzerrung gefallen lassen. Gegner der letzten Runde war der Schleswig-Holstein Meister aus Kiel. Alicia konnte relativ zügig einen ungefährdeten Sieg einfahren. Anna tat sich etwas schwerer, musste sich nach einer missglückten Variantenberechnung mit zwei Bauern für eine Leichtfigur zufrieden geben. Glücklicherweise konnte sie ihrem Gegner einen vergifteten Bauern auf der h-Linie andrehen, so dass dieser nach dem daraus folgenden Damenverlust direkt aufgeben konnte. Die Jungs einigten sich anschließend in vielversprechenden Positionen recht zügig auf Remis, womit auch dieser Mannschaftskampf gewonnen wurde. Kurz darauf konnten die Cecilianer den Pokal in die Höhe reißen!
Herzlichen Glückwunsch an dieses tolle Team und wir hoffen, dass dieser Erfolg dem Düsseldorfer Schulschach noch weiteren Aufschwung verleihen wird, denn der Schachbezirk hat in dieser Hinsicht in Zukunft noch sehr viel vor!

 

 

Bezirkevergleichskampf Schachjugend Niederrhein

Author: AndreH - Published 2024-04-05 23:17

Am 08.06.24 findet der Bezirkevergleichskampf der Schachjugend Niederrhein statt. Gespielt wird an 8 Brettern, jeweils zweimal U20, U20w, U16 und U12. Turnierbeginn ist um 10 Uhr im Vereinsheim des OSC Rheinhausen. Gespielt wird in einem vollrundigen Mannschaftsturnier mit der Bedenkzeit 15+5. Interessierte Spieler, welche den Schachbezirk Düsseldorf vertreten möchten, können sich gerne gerne unter Jugendwart at Schachbezirk-Duesseldorf.de bewerben.

1. Offene Schnellschach-Hochschulmeisterschaft Düsseldorf

Author: JanGWerner - Published 2023-10-06 17:31 - (0 Reads)

Termin: Samstag, den 18.11.2023


Zeitplan:
10:00-10:45 Uhr : Bestätigung der Anwesenheit
11:00 Uhr : Begrüßung, 1. Runde

Spielort:
Haus der Universität, Schadowplatz 14, Raum 2
Rundenzahl: 7 Runden
Bedenkzeit:
12 Minuten + 5 Sekunden Inkrement pro Zug
Turnierform: Schweizer System – es gelten die FIDE-Regeln

Anmeldung:
Es wird um Voranmeldung gebeten bis zum 10.11.2023 an Luca.Puettmann at hhu.de oder Christian.Tagsold at hhu.de. Betreff: Hochschulmeisterschaft 2023. Nach Ablauf der Meldefrist kann eine Teilnahme nicht mehr garantiert werden.

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierende und Mitarbeiter an einer Düsseldorfer Hochschule

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt!

Kontakt:
Bei Fragen und zur Voranmeldung wendet euch bitte an: Luca Püttmann (Luca.Puettmann@hhu.de) oder Christian Tagsold (Christian.Tagsold@hhu.de)

Jugendeuropameisterschaft 2023

Author: Jugendwart - Published 2023-09-17 20:56

Abschlussbericht

Die Jugendschacheuropameisterschaft ist vor einigen Tagen zu Ende gegangen. Zeit für einen kurzen Abschlussbericht. Anna befand sich zur „Turnierhalbzeit“ mit 4 aus 5 mitten im Titelrennen und musste in Runde 6 gegen die Polin Zuzanna Kaminska an Brett 4 dran. Nach einer vielversprechenden Eröffnungsphase, bei der die Gegnerin genau in Annas Vorbereitung gerannt ist und nur noch halb so viel Zeit auf der Uhr hatte, verlor Anna plötzlich die Kontrolle über die Partie und ließ sich innerhalb weniger Züge ihre Stellung zerschießen, womit sich das Brett 4 schon zum zweiten Mal in dem Turnier als Unglücksbrett erwies.

Der Frust hielt allerdings nur kurz an, denn in der nächsten Runde konnte sie gegen die Bosnierin Lucija Galic Wiedergutmachung leisten und relativ souverän gewinnen. Durch zahlreiche Remis an den Spitzenbrettern war jetzt am vorletzten Spieltag wieder alles möglich.

Anna bekam mit Lilian Schirmbeck eine alte Bekannte zugelost. Ein pikantes Los, beide sind sich schon auf NRW und Bundesebene begegnet (und werden sich in Zukunft wohl noch öfter begegnen) und wussten, dass die Siegerin in der letzten Runde noch einmal ganz oben angreifen darf, während die Verliererin nur noch um die goldene Ananas spielen wird. Der Umstand, dass ein Podestplatz jetzt plötzlich keine naive Träumerei mehr war sorgte allerdings dafür, dass Anna mit einer riesigen „Das muss ich jetzt unbedingt gewinnen!“ Nervosität ins Spiel ging. Dabei war eine Favoritin in diesem Duell schwer auszumachen. Für Anna sprach der letzte direkte Vergleich und die bessere Platzierung auf der DJEM (wobei die Platzierung von Lilian von der Spielstärke her sicherlich 2-3 Plätze hätte höher sein müssen), Lilian hingegen hatte knapp 90 DWZ mehr, wobei beide allerdings noch sehr volatil in ihren Turnierleistungen sind, weshalb eine Vorhersage auf dieser Basis ohnehin sehr schwierig ist.


Und tatsächlich erwies sich Annas geliebte Brett 4 auch hier wieder als Fluch: Halbwegs unfallfrei aus der Eröffnung gekommen übersah sie in einer Abtauschkombination ein ziemlich offensichtliches Zwischenschach, was letztlich aus einer vorteilhaften Stellung mit zwei Leichtfiguren mehr und einer Bombendiagonalen gegen Mehrbauer und Mehrturm in eine Verluststellung führte, woraufhin Anna völlig entnervt aufgab. Natürlich auf diese Art und Weise eine ziemlich unnötige Niederlage, aber andererseits konnte man auch sonst oft beobachten, dass die Kinder bei so einer Meisterschaft viele Fehler unter ihrem Niveau machten (Turm- und Dameneinsteller an Spitzenbretter waren keine Einzelfälle). Zu allem Unglück wurde auch Annas Magenverstimmung, die sich vorher schon ankündigte, schlimmer, so dass sie die letzte Partie leider krankheitsbedingt abbrechen musste. Am Ende stürzte Anna somit, obwohl bis zum vorletzten Tag in der Spitzengruppe, noch auf den 20. Platz (von 71). Verdiente und souveräne Siegerin wurde die Lokalmatadorin Maria Anistoroaei, die sich in Bezug auf ihrer Leistung (und/oder Nervenstärke) tatsächlich als Einzige von der Verfolgergruppe abhob. Lediglich in der letzten Partie, vermutlich weil sie rechnerisch ohnehin schon als Siegerin feststand, spielte sie etwas schwächer. Die Silbermedaille holte Lilian Schirmbeck aus Halle, während Bronze an Zuzanna Kaminska (beide 7 Punkte) ging. Erstaunlicherweise kam die Titelverteidigerin Marianta, die das Turnier im letzten Jahr mit 8,5 aus 9 beherrschte ebenfalls mit lediglich 7 Punkten und dem vierten Platz ins Ziel.
Noch kurz zu David, dessen Betreuerbericht noch nicht fertig ist: Auch bei ihm verlief die zweite Turnierhälfte etwas weniger erfolgreich als die erste. Er siegte und stolperte mit Anna im Gleichschritt und konnte genau wie sie nur die 7. Runde siegreich gestalten, hat aber mit insgesamt 4 aus 9 Punkten in einem sehr starken Teilnehmerfeld ebenfalls ein solides Turnier gespielt.

Teilnehmerliste Jugend-Bezirks-Einzelmeisterschaft

Author: Kap - Published 2023-09-15 23:13

Teilnehmerliste nach Anmeldeschluss

Nr.Nr.NameJahrgangVereinAKDWZ
11Dino Hörhager Celjo2006SFD 75U181791
22Benjamin Pogorelow2007GerresheimU181647
33Finn Lampe2007OberbilkU181595
44Phil Neidenoff2006KaarstU181584
55Yige Zhang2006DSKU181325
66Maksim Usoyan2007OberbilkU18978
77Niklas Engels2006KaarstU18-
88Vuk Samardzic2007LintorfU18-
99Nick Odermath2006SFD 75U18-
       
101Aarush Sharma2008DSV 1854U161628
112Danylo Osaulenko2008KaarstU161543
123Henry Paul Meyer2009RatingenU161379
134Jonas Sutanto2009MonheimU161377
145Tashi Dieckmann2008LintorfU161269
156Tristan Schalow2009MonheimU161014
167Denis Ardelean2009DSKU16-
178Arnav Dar2009DSV 1854U16-
189Karim Alshaar2008GerresheimU16-
1910Mehul Garg2008GerresheimU16-
2011Erik Brumin2009KaarstU16-
2112Pranit Gupta2009KaarstU16-
2213Leon Meisters2008KaarstU16-
2314Tyler Jastram2008OberbilkU16-
2415Noah Koßler2008OberbilkU16-
2516Julio Senff2009OberbilkU16-
2617Jan Felix Weber2009OberbilkU16-
2718Fabian Salentin 2009SFD 75U16-
       
281Yusuf Amini2010MonheimU141645
292Florian Kopetschke2010KaarstU141509
303Yosef Alugili2010DSKU141500
314Subramanian Meyyappan2010DSV 1854U141390
325Henri Behrmann2011DSKU141053
336Marian Heinke2010DSKU14937
347Younes Schalow 2010MonheimU14873
358Kilian Kraus2010MonheimU14742
369Oualid Hafez2011DSKU14-
3710Dominik Benjamin Arnold2010HildenU14-
3811Platon Kazmirchuk2010HildenU14-
3912David Westebbe2010MaccabiU14-
4013Mika Kiss2010MonheimU14-
4114Ibrahim Mustafa2011MonheimU14-
4215Amadeo Seidel2011RatingenU14-
4316Nils Ackermann2010SFD 75U14-
4417Laurenz Berneburg 2010SFD 75U14-
       
451Jonathan Kliem2013KaarstU121201
462Alpay Kaymak2012MonheimU121195
473Emin Alper Özgüc2012DSKU121107
484Martin Kurakin2013DSKU121064
495Mark Riebienkov2012DSKU121062
506Zakhar Giganov2013DSKU12973
517Tim Qu2013DSV 1854U12956
528Guan Guoyou2016DSV 1854U12922
539Nathan Michelson2015DSKU12895
5410Yichen Liu2014DSV 1854U12886
5511Friedrich v. Bassewitz2015DSV 1854U12882
5612Davud Aliyev2012DSV 1854U12851
5713Yusif Aliyev2016DSV 1854U12844
5814Mio Runhan Liu2016DSV 1854U12822
5915Maddox Wetter2015MonheimU12811
6016Julian Bardorsch2012KaarstU12795
6117Elias Lim2012MonheimU12791
6218Ben Bromberg2013LintorfU12788
6319Filip Jablkowski2015DSV 1854U12784
6420Wilhelm Zeyin Ni2016DSV 1854U12-
6521Noah Rathay2016DSV 1854U12-
6622David Horianskyi2015GerresheimU12-
6723Ilia Osinkin2014MaccabiU12-
6824Alexander Blem2015MonheimU12-
6925Leonard Bruhn2014MonheimU12-
7026Elias Eickhoff2015MonheimU12-
7127Aleksander Majdanski2013MonheimU12-
7228Jonas Neumann2014MonheimU12-
7329Jovan Kostic2014OberbilkU12-
7430Lev Jitomirski2015RatingenU12-
7531Gabriel El Ouamari 2016SFD 75U12-
7632Ben Ellenberger             2013SFD 75U12-
7733Clemens Stegbauer2014SFD 75U12-
       
       
781Dea Jaupi2009LintorfU16w-
792Marlene Hoffmann2009OberbilkU16w-
       
801Nigina Shakhimardanova2011DSKU14w1067
812Larissa Kiencke2010MonheimU14w851
       
821Dharshini Satheesh2014DSKU12w911
832Yazhini Satheesh2014DSKU12w789
843Anna Valentina Özdemir2016DSKU12w693
854Celine Alugili2013DSKU12w-
865Diana Ashkiyoun2014DSV 1854U12w-
876Katalea Shkreta2017DSV 1854U12w-
887Dana Adams2013HildenU12w-
898Maja Volgmann2013HildenU12w-
909Emily Jaschko2014KaarstU12w-
9110Sara Bahners2014MonheimU12w-
9211Maria Mittmann2012MonheimU12w-
9312Maya Bochman              2012SFD 75U12w-
9413Zoe Brower-Rabinowitsch 2013SFD 75U12w-
9514Nele-Chiara Thormann 2012SFD 75U12w-
       
  Teilnehmer nach Vereinen:   
  Monheim18   
  DSK16   
  DSV 185415   
  SFD 7511   
  Kaarst10   
  Oberbilk8   
  Gerresheim4   
  Hilden4   
  Lintorf4   
  Ratingen3   
  Maccabi2   
       
  Summe:95   
       

Ausschreibung der Bezirks-Jugend-Einzelmeisterschaften (JEM) 2023/2024

Author: Bernhard Kapeller (Jugendspielleiter) - Published 2023-09-11 16:35 - (0 Reads)

U12, U12w - U14, U14w - U16, U16w - U18, U18w

Teilnahmeberechtigung:
Alle Jugendlichen, die am/nach dem Stichtag 01.01.2006 (U18/U18w), 01.01.2008 (U16/U16w), 01.01.2010
(U14/U14w), bzw. 01.01.2012 (U12/U12w) geboren wurden und die Mitglieder des Schachbezirks
Düsseldorf mit gültiger Spielerlaubnis sind.

Termine und Modus:
Termin ist Samstag, der 23.09.2023 um 11:00 Uhr. Meldung im Spiellokal bis 10:45 Uhr.
Der Modus richtet sich gem. der Jugendspielordnung nach der Teilnehmerzahl und steht erst nach
Anmeldeschluss fest.
Anmeldung:
Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 21.09.2023 um 23:59 Uhr.
Ausrichter und Spiellokal:
Die JEM werden von der SG Kaarst ausgerichtet
Spiellokal SG Kaarst: VHS Gebäude, Am Schulzentrum 18, 41564 Kaarst, Raum E20
Bedenkzeit:
Schnellschach 12 Minuten + 3 Sekunden pro Zug. .
Qualifikation für die Verbandsmeisterschaft (02. bis 06. Januar 2024 in Kranenburg):
Jeweils die Erstplatzierte bei der U18w/U16w/U14w/U12w, die beiden Erstplatzierten bei der U18/U16/U14
und die 4 Erstplatzierten bei der U12. Über weitere Qualifikations- und Freiplätze informiere ich, wenn ich
konkrete Informationen von der Schachjugend Niederrhein habe.
Regeln:
Es gelten die FIDE-Regeln in Verbindung mit den aktuellen Ordnungen der SJ NRW und der Jugend-
Spielordnung des Schachbezirks Düsseldorf.
Rechtsmittelbelehrung
Gegen diese Ausschreibung kann Protest in 12-facher Ausfertigung beim Vorsitzenden des Düsseldorfer
Spielausschusses, Marcel Harff, Rembrandtstr. 12, 41539 Dormagen eingelegt werden.
Die Protestgebühr in Höhe von € 100,00 ist am gleichen Tag auf das Bezirkskonto zu überweisen.

 

Jugend Einzel-EM 2023 in Mamaia

Author: Jugendwart - Published 2023-09-10 11:59

Starker Start der Düsseldorfer

Vom 05. bis 14. September finden an der rumänischen Schwarzmeerküste in Mamaia die Jugendeuropameisterschaften statt. Anna Heidtkamp (U10w) und David Teng (U10), beide vom DSV 1854, vertreten dabei den Düsseldorfer Schachbezirk. David konnte bisher 3 aus 5 holen und befindet sich somit im soliden oberen Mittelfeld. Anna schaffte bisher 4 aus 5 und ist in einer engen Spitzengruppe noch oben mit dabei. Anbei die Zwischenberichte aus Sicht der jeweiligen Betreuer.

Anna

Vorbericht: Von Anna wusste man noch nicht so richtig was man erwarten konnte. Bis Corona ein absoluter Shootingstar bei diversen Turnieren (gewann schon ihre ersten Pokale bevor sie überhaupt über den Tisch gucken konnte und holte mit 6 Jahren fast die U16w Verbandsmeisterschaft), nach Ausbruch der Pandemie fiel das kleine Turniermonster allerdings in die Stagnation. Turniere sind reihenweise ausgefallen (unter anderen die U8 EMs), Training verkam somit zum Selbstzweck und mit Onlineschach, welches vielen Kindern zu ungeahnten Leistungsschüben oder überhaupt erst ins Schach verhalf konnte sie nichts anfangen. Zwar gewann sie 2021 noch die NRW U10w und U8w EU Meisterschaft, aber in den DWZ Ranglisten sackte sie immer weiter ab, bis teilweise sogar Schachneulinge an ihr vorbeizogen. Der Besuch der Ganztagsschule, welcher mit Leistungssport selten zu vereinbaren ist, tat noch sein Übriges. Aber Corona ist vorbei und Anna seit Frühjahr aus der Ganztagsschule draußen und sie verwandelt sich langsam wieder in den kleinen Schachteufel von früher. Zwar liefen die NRW Meisterschaften mit Platz 3 etwas unter den Erwartungen aber sie schaffte es gerade so noch das Ticket nach Willingen zu lösen. Die wollte Anna als „dienstälteste“ U10erin (seit 2020 dabei) natürlich gewinnen, aber in einem stark besetzten Feld waren eben auch mindestens vier andere Mädchen ebenfalls von der Spielstärke her dazu in der Lage, weshalb sie sich über eine weitere Bronzemedaille nicht zu grämen brauchte. Als zweitbeste FIDE-Deutsche reichte das um sich für die EM und WM zu qualifizieren. Da ihre Heimtrainerin Frau Jussupow ankündigte nur in Rumänien anwesend zu sein, war die Wahl dann recht schnell klar.Bei der EM wird sie auf Setzlistenplatz 15 starten. Diese Zahl ist jedoch ohne Aussagekraft. Wie auch schon innerhalb Deutschlands gilt erst recht international, dass eine Wertungszahl bei gleicher Spielstärke in Regionen hoher Leistungsdichte deutlich niedriger ausfällt als in Regionen niedriger Leistungsdichte. Weniger Sorgen machten also westeuropäische Spielerinnen die vor Anna platziert sind (bei einigen wusste man schon aufgrund aktueller Turnierpartien oder sogar direkter Vergleiche, dass sie zwar gute Spielerinnen sind, aber Anna sicherlich nicht schwächer einzuschätzen ist), sondern die osteuropäischen Fragezeichen hinter (oder auch vor) Anna.

Bisheriger Turnierverlauf: Nach einer harten Anreise (man wähnte sich nach der Landung in Bukarest schon fast im Hotel, hatte aber den schlimmsten Teil der Odyssee noch vor sich) kamen wir irgendwann am späten Abend endlich an und fielen nach einer kurzen Stärkung schnell ins Bett. Am nächsten Tag ging es dann endlich los, erste Gegnerin war die Ukrainerin Olesya Zvorska. Man fand nicht viel über sie, sodass man sich überraschen lassen musste. Die niedrige ELO war natürlich aussagelos und Anna hat bisher von Ukrainerinnen immer auf die Mütze bekommen. Anna eröffnete klassisch mit e4, was letztlich in die französische Variation der sizilianischen Verteidigung mündete. Die Partie dümpelte lange Zeit vor sich hin, da Anna aber nicht mit einem langweiligen Remis starten wollte holte sie die Brechstange raus und opferte ihren Springer um die gegnerische Königsstellung zu sprengen. Stockfish war entsetzt aber die psychologische Wirkung war auf die Gegnerin so verheerend, dass sie sogar ein zwischenzeitliches zweizügiges Matt übersehen hatte und sich letztlich Annas wütenden Angriffen ergeben musste und sie nach weit über 4 Stunden (war eine der letzten Partien im gesamten U10/U8 Saal) siegreich rausmarschiert ist. Naja Schwamm drüber, Punkt ist Punkt und der Ukrainefluch ist endlich gebrochen.Am nächsten Tag ging es dann gegen Idil Izan. Auch hier durfte man sich von einer niedrigen ELO nicht einlullen lassen. Sie hatte letztes Jahr schon bei der U10w EM teilgenommen und da schon als Jungjahrgang respektable 4,5 aus 9 geholt. Anna war also gewarnt. Anna spielte in schwarz ausnahmsweise nicht ihren üblichen e4.e5 Italienischstiefel runter sondern verteidigte sich mit Pirc. Anna konnte recht schnell eine Taktik zum Bauerngewinn nutzen, woraufhin die Gegnerin schnell zusammenbrach, so dass Anna diesmal schon nach knapp 1,5 Stunden den zweiten Punkt einsacken konnte und zu diesem Zeitpunkt sogar Spitzenreiter wurde.Die dritte Partie ging gegen die Georgierin Marta Dograshvili. Auch zu ihr fand man im Internet kaum etwas. Leider sieht das umgekehrt ja anders aus, weshalb Anna sich entschied „mal was völlig anderes“ zu spielen. Hier konkret hat sie sich für den Torre Angriff entschieden. Die Strategie schien auch aufzugehen, Anna hatte relativ schnell positionelle Vorteile und war auch drauf und dran die gegnerische Königsstellung in Schutt und Asche zu legen. Die Gegnerin war bereits massiv unter Druck, hatte nur noch 15 Minuten auf der Uhr, während Anna noch bei knapp 50 lag. Leider überspielte Anna hier sich, übersah einen, eigentlich recht klaren, Gewinnzug, so dass die Partie Richtung ausgeglichen driftete. Das wollte Anna nicht akzeptieren. Obwohl noch eine knappe Schulstunde auf der Uhr schnappte sie sich ohne nachzudenken einen Bauern, übersah aber leider, dass dafür der Springer flöten ging. Eine ähnliche Nummer hatte Anna den Titel auf der Deutschen Meisterschaft gekostet. Tja, jetzt versuchte Anna ihrerseits wieder die Partie Remis zu halten, aber leider vergeblich, was die erste Niederlage bedeutete.In Runde 4 hatte Anna dann die griechische Bronzemedaillegewinnerin Georgia Siskou vor der Brust.Anna, die diese Partie nach ihrer Pleite unbedingt gewinnen wollte, brachte mit ihrem sizilianischen Drachen im Mittelspiel dermaßen unnötig viel Schärfe ins Spiel rein, dass man denken konnte, dass hier zwei U6 Mädchen am Werk waren. Dabei stand sie zwischendurch so schlecht, dass sie sogar, ihrem Naturell widersprechend, der Gegnerin ein Remis anbot, was aber gar nicht so leicht war. Anna kannte das Wort unentschieden weder auf Griechisch noch auf Englisch, so dass sie die Schiedsrichter rufen musste. Leider sprach von diesen keiner deutsch, so dass Anna nach einem spanischsprachigen Schiedsrichter verlange. Letztlich kam eine spanische Schiedsrichterin, welcher Anna ihr Anliegen in ihrer zweiten Muttersprache vortragen konnte. Lange Rede kurzer Sinn: Die Gegnerin hat όχι (nein) gesagt…Und warum sollte sie auch annehmen, Anna war zu dem Zeitpunkt so tot wie ein Fisch in der Pfanne...und hat es irgendwo doch noch geschafft rauszuspringen. Ich frage mich immer noch wie, aber plötzlich stand Anna wieder auf Gewinn, woraufhin Anna dann das gegnerische Remisangebot abschlägig beschieden hat… Kurz darauf war der dritte Punkt in der Tasche.Trotz diverser Turbulenzen also kein übler Start und es soll noch weitergehen. Am Samstag ging es gegen Maryam Mammadova aus Aserbaidschan. Da die Gegner jetzt langsam wieder härter werden, war Seriosität gefragt, wilde Ritte ohne Rüstung und Visier kann man sich jetzt langsam nicht mehr erlauben. Anna spielte weiß und es kam tatsächlich wieder der gute, alte Italiener aufs Bett. Sie spielte kompromisslos aber diesmal durchdacht auf Angriff und konnte einen souveränen, ungefährdeten Sieg einfahren.Mit 4 aus 5 kann Anna jedenfalls sehr zufrieden sein. Sie spielt weiterhin oben mit und ist lediglich einen halben Punkt von der Spitze entfernt. Am Montag geht es gegen die Polin Zuzanna Kaminska, welche bereits gegen Annas NRW Genossin Lilian Schirmbeck Remis spielte. Eine starke Spielerin, die von Anna sicherlich alles abverlangen wird.

David:

 

Am ersten Montagmorgen des Septembers dieses Jahres unternahm David zusammen mit seinem Vater eine aufregende Reise nach Rumänien, Mamaia um die JEM (European Youth Championship) zu spielen. Zusammen erlebten sie die Spannung des Spieles, den Spaß mit Freunden aber auch die fremde Kultur, wofür sie trotz des Wettbewerbes Zeit fanden.

David startete auf Setzlistenposition 22 von 100 U10 Kindern. Die 1. Runde verging sehr schnell. Schon nach 1,5h hatte David gewonnen.

Die zweite Runde lief nicht ganz so gut.  Er hat er beim Angriff einen Konter übersehen und so Qualität verloren und anschließend auch das Spiel.

Spannend waren die Runden drei und vier. In beiden Partien gewinnt David durch intelligente Taktiken im Mittelspiel, wodurch er Material gewann und anschließend auch die Partien. Die 5. Runde verlor er daraufhin gegen den Vierten von der Setzliste. Eine Abtauschkombination, die David nicht korrekt berechnet hatte, besiegelte die Niederlage. Dennoch hat er sein Bestes gegeben, denn gegen so einen Gegner zu gewinnen ist ganz schön knifflig. Insgesamt hat er also bisher 3 aus 5 geholt. Dies ist zwar nicht super viel. Doch trotzdem sind er und seine ganze Familie zufrieden, die hinter ihm stehen, um ihn zu unterstützen. Die nächsten Runden wird er auch Sein Bestes geben!

Auch außerhalb des Turniers genießen beide ihre Zeit. David sah viele seiner alten Freunde, die er wegen den großen Entfernungen selten sieht, findet dort aber auch neue Kumpels aus ganz anderen Ländern. Sein Vater jedoch findet seinen Spaß darin, sich mit anderen Väter aus Deutschland und andere Länder auszutauschen. Sie diskutieren über Schach oder auch die Erziehung von Kindern und vieles mehr. Auch der Strand und viele andere Sachen neben dem Hotel kommen sehr gut bei den beiden an. Sie empfinden die Veranstaltung als ein sehr schönes Event mit vielen tollen Erlebnissen. Was David trotz aller Aktivitätsmöglichkeiten am besten fand, ist der Pool. Jeden Tag schwimmen seine Freunde und er im Schwimmbad und haben sehr viel Spaß dabei.

NRW-Vizemeister U14

Author: MH - Published 2023-06-24 21:45 - (0 Reads)

Die U14 des Düsseldorfer SK wurde am 11.06.2023 NRW-Vizemeister U14 und qualifiziert für DVM U14 2023.
Herzlichen Glückwunsch an die Spieler unserer Mannschaft!
Hewei Li
Roman Vartanian
Marko Krstovic
Benjamin Gappert
Julius Botvinnik
Yosef Alugili

NRW Meister U12

Author: AndreH - Published 2023-06-16 11:15

Düsseldorfer SV 1854 ist souverän NRW Meister in der U12 geworden und konnte sich somit für die Deutsche Vereinsmeisterschaft qualifizieren.

Herzlichen Glückwunsch an:

Alicia Kovalskyy

David Teng

Constatin Schmitz

Philipp Dell

Timur Akcapinar

Einladung zur Jugendversammlung 2023

Author: AndreH - Published 2023-06-16 10:20

An die Jugendwarte und Jugendsprecher des Schachbezirks Düsseldorf

Einladung zur Jugenversammlung 2023

Termin: Samstag, 17.06.2023, 10 Uhr

Ort: VHS Kaarst

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Wahlen
  3. Etat
  4. Bericht des Jugendwarts
  5. Anträge
  6. Verschiedenes

 

Bronze in Willingen

Author: AndreH - Published 2023-06-11 15:12

Wieder ging eine erfolgreiche Woche für den Schachbezirk in Willingen zu Ende. Ganze neun Teilnehmer konnten sich für den jährlichen Schachhöhepunkt qualifizieren, zuzüglich drei weiterer Teilnehmer, die sich für die offenen Meisterschaften angemeldet hatten.

Dabei sprang auch dieses Jahr wieder eine Medaillenplatzierung heraus, diesmal errungen von Anna Heidtkamp, die mit Bronze endlich den "Fluch der Deutschen Meisterschaft" bekämpfen konnte.

Von Anfang an machte sie dabei ihre Titelambitionen geltend und gewann die ersten drei Partien souverän, bis sie im vierten Spiel gegen Tiffany Tu nach vorteilhafter Stellung etwas zu gefällig spielte und sich mit einem Remis zufrieden geben musste. Die fünfte Partie gegen Daria Shynkar ging dann leider komplett in die Hose, nachdem sie in einer ausgeglichenen Stellung zu sehr auf den Angriff auf die Königsstellung fixiert war und dabei ziemlich plump einen Abzugsangriff übersah. Aber Anna zeigte Moral, wurde ihrer Favoritenrolle gegen die folgenden drei Gegnerinnen Ela Marie Kübart, Lilian Schirmbeck und Lara Tischlinger gerecht und konnte in der neunten Partie einen weiteren Angriff auf die Tabellenspitze gegen Mariia Bohatyrova starten. Diese Partie mündete nach knapp 4 Stunden in ein ausgeglichenes Endspiel, die Kontrahentinnen zogen bereits die Figuren hin und her und es sah nach Remis aus. Leider wurde Anna an der Stelle zu gierig, wollte einen Läuferangriff auf einen gegnerischen Bauern starten und übersah, dass umgekehrt dadurch gleich zwei Bauern flöten gingen. Schade, hätte ein Remis doch sehr wahrscheinlich für den Titel gereicht, denn die nächsten beiden Partien konnte sie, wie die beiden Kontrahentinnen auf Platz 1 und 2 allerdings auch, relativ problemlos gewinnen.

Hier sämtliche Platzierungen aller Düsseldorfer zusammengefasst:

  • U14
    • Tom Djordjevic (DSV) Platz 8
    • Philipp Leon Klaska (DSV) Platz 13
  • U12 
    • Roman Vartanian (DSK) Platz 13
    • Constantin Schmitz (DSV) Platz 38
  • U12w
    • Alicia Kovalskyy (DSV) Platz 8
  • U10 
    • David Teng (DSV) Platz 7
  • U10w
    • Anna Heidtkamp (DSV) Platz 3
  • ODJM B 
    • Cedrik Törpel (Monheim/Baumberg) Platz 23
    • Johanna Kraus (Monheim/Baumberg) Platz 105
  • ODJM C
    • Mark Ribienkov (DSK) Platz 78
  • U8 
    • Boris Estrin (DSK) Platz 34
    • Gouyou Guan (DSV) Platz 36

 

Schiedsrichter-Ausbildung

Author: admin - Published 2023-05-08 01:05 - (0 Reads)

Lehrgang im September

Liebe Schachfreunde,

die Kenntnis der Regeln, und wann und wie bei Partien einzugreifen ist, ist für Mannschaftskämpfe und andere Turniere wichtig. Hierfür haben wir Schiedsrichter - es hilft, wenn möglichst viele eine entsprechende Ausbildung genossen haben.

Der nächste Lehrgang für Regionale Schiedsrichter findet im September statt, ausgerichtet vom Schachbund NRW. Informationen hier:

https://schach-in-nrw.de/158-2/

Wer Interesse hat kann sich direkt beim SB NRW anmelden! Der Niederrheinische Schachverband fördert auch solche Ausbildungen, bitte sprecht mich ggf. an.

Viele Grüße

Jan Werner
1. Vorsitzender

Sportinformationstag KIDS IN ACTION am 11. Juni 2023

Author: admin - Published 2023-03-21 23:54

Welche/r Schachvereine möchte sich dort präsentieren?

Am Sonntag, dem 11. Juni, sind alle Düsseldorfer Kinder der Klassen 1 bis 5 in die Arena eingeladen, um alle möglichen Sportarten, die in Düsseldorfer Vereinen angeboten werden, kennen zu lernen.

Auch die Schachvereine sind eingeladen, sich zu präsentieren. Letzes Jahr gab es einen Stand der Schachfreunde Gerresheim und Mithelfer aus anderen Vereinen.

Alle Infos für die diesjährige "Kids in Action" Messe siehe anhängende mail vom Organisationsbeauftragten des Sportamtes, Mike Eigen.

EHa

-------Mail von Mike Eigen---

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Fachschaftsleiter*innen,

nach dem überaus erfolgreichen Restart im vergangenen Jahr, können wir unseren Gästen - den Düsseldorfer Schüler*innen der 1. - 5. Klassen - erneut das breite Sportportfolio der Düsseldorfer Sportlandschaft präsentieren:

Am 11. Juni 2023 veranstaltet das Sportamt der Landeshauptstadt Düsseldorf zum 17. Mal den Sportinformationstag „KIDS IN ACTION powered by Stadtwerke Düsseldorf“ im Arena-Sportpark, der angrenzenden Leichtathletikhalle und dem Rheinbad (Hallenbad).


Was ist Kids in Action:
Alle Kinder in Düsseldorf werden im Rahmen von CHECK’D – dem Düsseldorfer Modell der Bewegungs-, Sport- und Talentförderung - in verschiedenen Altersstufen und Lebensphasen sportmotorisch getestet. Die Eltern können eine Auswertung mit Empfehlungen erhalten, welche Sportart für ihr Kind geeignet ist.
Außerdem werden die Kinder zu verschiedenen Folgeveranstaltungen eingeladen. Eine davon ist der Sportinformationstag Kids in Action: Im Arena-Sportpark zeigen die Düsseldorfer Sportvereine die Vielfalt ihrer Sportmöglichkeiten, die gleich vor Ort ausprobiert werden können. So erleben die Kinder den Sport hautnah und können den Sport finden, der ihnen Spaß macht. Fachleute aus den Vereinen beraten Eltern und Kinder gerne.
Zu dieser Sportveranstaltung werden ca. 23.000 Düsseldorfer Schülerinnen und Schüler der Grundschulen und 5. Klassen, die an den Testungen von SNUpi!, CHECK! und ReCHECK! im Rahmen des Düsseldorfer Modells zur Bewegungs-, Sport- und Talentförderung teilgenommen haben, mit ihren Familien eingeladen. Ziel des Sportinformationstages ist, den Kindern die Vielfalt und Attraktivität des Düsseldorfer Vereinssports zu vermitteln. Die Kinder können an diesem Tag ausprobieren, welche Sportarten ihnen Spaß machen und sich informieren, in welchen Vereinen sie diese Sportarten in Düsseldorf ausüben können.

Weitere Informationen können unserer Homepage entnommen werden: https://www.duesseldorf.de/sportamt/kids-in-action.html


Bislang wird leider noch nicht die ganze Vielfalt des Düsseldorfer Vereinssports präsentiert. Sicherlich gibt es neben den vielen bisher vertretenen Sportarten noch eine große Anzahl attraktiver Sportmöglichkeiten in den Düsseldorfer Vereinen. Ich möchte Sie daher auf diesem Weg herzlich bitten, in Ihrer Funktion als Fachschaftsleitung, die Vereine in Ihrer Fachschaft zu einer Teilnahme am Sportinformationstag zu motivieren und bei Bedarf vereinsübergreifende Aktivitäten zu koordinieren.

Bitte geben Sie unter dem Link https://professor-stemper.de/kia-fachschaftenoder über den angehängten Vordruck eine Rückmeldung zur Teilnahme ab.

Ihre/Eure Rückmeldung ist bis Mittwoch, 29. März 2023, erwünscht.

Wir würden uns über Ihre/Eure Mitwirkung und Unterstützung sehr freuen!

Sollten Sie Fragen haben, so zögern Sie bitte nicht mich zu kontaktieren...



Sportliche Grüße
Mike Eigen

Landeshauptstadt Düsseldorf
Der Oberbürgermeister
Sportamt
Sportfachabteilung
Arena-Straße 1
40474 Düsseldorf
 
Telefon +49.(0)211.89-95651
Fax: +49.(0)211.89-35651
Mobil +49.(0)172-2026923
E-mail: mike.eigen at duesseldorf.de
===https://www.duesseldorf.de/sportamt/===

Turnier für Kinder und Jugendliche am 1. April 2023

Author: EHa - Published 2023-03-21 23:36 - (0 Reads)

Die Schachschule Düsseldorf  (www.rheinschach.de) veranstaltet am 1. April 2023 den

 

Humboldt Pokal 2023

 

ein Turnier für Kinder und Jugendliche aus Düsseldorf. Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich.

Spielort: Aula des Humboldt-Gymnasiums in Düsseldorf

 

Auschreibung hier:   http://www.rheinschach.de/images/humboldt_pokal_2023.pdf

Aktuelle Voranmeldungen aus www.rheinschach.de ersichtlich.

 

EHa

 

Schulschachpatent in Dortmund 13./14.01.2023

Author: admin - Published 2022-12-13 00:09

Liebe Schachfreunde,

die Zukunft unserer Vereine liegt in der Jugend - ohne Nachwuchs keine lebenden Vereine. Und die meisten Kinder kommen in der Schule mit Schach in Berührung. Insbesondere in den Offenen Ganztagsschulen werden mittlerweile viele AGs angeboten.

Viele Lehrer, aber auch Vereinsmitglieder, die solche AGs führen stehen aber etwas alleine in Bezug auf Materialien und pädagogische Anleitung. Hier hilft die Schulschachstiftung weiter! An 2-3 Terminen im Jahr werden Kurse durchgeführt, bei denen das "Schulschachpatent" erworben werden kann. Erfreulicherweise findet der nächste Termin im Januar in unserer Region statt, und zwar in Dortmund.

Wer sich für seine Schulschach-AG fortbilden möchte kann an dem Kurs teilnehmen, der insgesamt 1 Tag dauert. Informationen hier:

https://schulschachstiftung.de/event/schulschachpatent-in-dortmund-vor-ort/

Die Schachjugend NRW hat hierzu auch eine detailliertere Beschreibung verfasst. Es wird daran gearbeitet, dass der Kurs als Lehrerfortbildung anerkannt wird:

https://www.sjnrw.de/schulschach/1035-schulschachpatent-in-dortmund.html

Meldet euch an, oder weist Lehrer, von denen ihr wisst, dass sie Schulschach AGs leiten auf diese Möglichkeit hin! So eine Chance bietet sich nicht so oft!

Viele Grüße

Jan Werner

Jugendbezirkseinzelmeisterschaft

Author: Bernhard Kapeller - Published 2022-09-06 19:31

Vorläufige Teilnehmerliste Jugend BEM
Stand 09.09.2022, 16:25 Uhr

U18

  1. Chris Pan (DSK)
  2. Yige Zhang (DSK)
  3. Finn Zimmermann (DSK)
  4. Max Koehn-Hevernick (Kaarst)

U18w

  1. Johanna Kraus (Monheim)

U16

  1. Aarush Sharma (DSV 1854)
  2. Jiashu Xue (DSV 1854)
  3. Benjamin Pogorelow (Gerresheim)
  4. Maxim Usoyan (Oberbilk)
  5. Baris Balci (DSV)

U14

  1. Benjamin Gappert (DSK)
  2. David Dabrovski (DSK)
  3. Marian Heinke  (DSK)
  4. Raphael Rechmann (DSK)
  5. Subramanian  Meyyappan (DSV 1854)
  6. Monz Cornelius (Kaarst)
  7. Kilian Kraus (Monheim)
  8. Tomke Ritzenhoff (Oberbilk)
  9. Arnav Dar(DSV)
  10. Yosef Aligili (DSK)

U14w

  1. Amadea Heine (DSK)

U12

  1. Henri Behrmann (DSK)
  2. Nathan Michelson (DSK)
  3. Mark  Riebienkov (DSK)
  4. Davud Aliyev (DSV 1854)
  5. Guoyou Guan (DSV 1854)
  6. Yichen Liu (DSV 1854)
  7. Vincent Zander (Kaarst)
  8. Ben Bromberg (Lintorf)
  9. Jonathan Winkelmeyer (Ratingen)
  10. Platon Zahkharchenko (DSK)

U12w

  1. Anna Valentina Özdemir (DSK)
  2. Nigina Shakhimardanova (DSK)
  3. Meltem Simsek (Ratingen)
  4. Friederike Gissel (DSK)

 

 


 

Faszination Schach läuft!

Author: admin - Published 2022-09-05 17:14

Faszination Schach in den Düsseldorf Arkaden läuft seit Montag!

Liebe Schachfreunde,


seit Montag morgen um 10 Uhr läuft Faszination Schach mit GM Sebastian Siebrecht in den Düsseldorf Arkaden in Bilk. Von Montag bis Samstag gibt es Programm! Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr speziell für Schulklassen und Jugendgruppen, von 15 bis 20h dann Programm für Jugendliche und Erwachsene. 

Jeden Abend um 18 Uhr ein Blitzturnier, mit Qualifikationsmöglichkeit für das finale Turnier am Samstag!

Am Samstag dann ein Jugendschnellschachturnier und das finale Blitzturnier. Kommt dazu.

Hier das Programm für Freitag, 9.9.:

10.00-15.00 Uhr Schachunterricht für Schulklassen und -gruppen

15.00-16-00 Uhr Fritz& Fertig, Schachlehrprogramm

16.00-16.30 Uhr Show-Time: Schlag den Großmeister

16.30-18.00 Uhr Show-Time: Simultan Bundesliga

18.00-20.00 Uhr Blitzturnier mit Preisen (Qualifikation Masters)

 

Hier das Programm für Samstag, den 10.9.

11.00-13.30 Uhr Kinderschach Team-Cup U12 Schnellturnier

14.00-14.30 Uhr Show-Time: Schlag den Großmeister

15.00-17.00 Uhr Best of Faszination- Doppelsimultan

17.00-19.30 Uhr Masters Finale um den Arcaden-Cup

Faszination Schach kommt vom 05.-10.9.2022 nach Düsseldorf in die Bilker Arkaden

Author: admin - Published 2022-08-15 23:40

Liebe Schachfreunde,


Anfang September findet die Veranstaltung "Faszination Schach" in Düsseldorf statt, durchgeführt von GM Sebastian Siebrecht. Dies ist eine gemeinsame Veranstaltung von Sebastian zusammen mit dem Schachbezirk Düsseldorf. 

Es gibt insbesondere Termine für Jugendgruppen. Wer einen "Slot" haben möchte, möge sich bitte bei Sebastian Siebrecht melden (info@sebastiansiebrecht.de).

Auch für Erwachsene wird viel geboten, insbesondere tägliche Blitzturniere um 18h mit einem Finalturnier am Samstag!

Weiter besteht die Möglichkeit für die Vereine Werbung zu machen, z.B. in der Woche einen Vereinsnachmittag vor Ort oder einen Vereinsabend durchzuführen. Details wären mit Sebastian abzustimmen. Wer Flyer hat kann diese auslegen. 

Lasst uns die Woche für uns und für das Schach nutzen - macht Werbung für die Veranstaltung, und kommt vorbei. 

Das vollständige Programm ist an alle Vereinsvorsitzende per mail geschickt worden. 

Viele Grüße

Jan Werner

24. Erkrather Jugendopen 2022

Author: Daniel David - Published 2022-08-05 18:16

Schnellschachturnier am Sonntag, dem 28. August 2022

Ausrichter:

Schachclub Erkrath 1973

Spielort:
Caritas-Begegnungsstätte, Gerberstraße 7, 40699 Erkrath

Altersklassen:
U18 (Jahrgang 2004/2005 oder jünger)
U16 (Jahrgang 2006/2007 oder jünger)
U14 (Jahrgang 2008/2009 oder jünger)
U12 (Jahrgang 2010/2011 oder jünger)
U10 (Jahrgang 2012/2013 oder jünger)
U08 (Jahrgang 2014 und jünger)
Alle Altersklassen spielen ein gemeinsames Turnier. Je nachTeilnehmerzahl führen wir Altersklassen zusammen.

Spielmodus:
9 Runden mit 2 x 15 Min. Bedenkzeit pro Partie im Schweizer System nach den FIDE-Schnellschachregeln

Zeitplan:
Anmeldung 10.00 Uhr, Anmeldeschluss 10.30 Uhr, Turnierbeginn 11.00 Uhr, Turnierende 17.30 Uhr

Preise:
Urkunden für die Besten jeder Altersklasse und Geldpreise: 1. Platz 10 € und bestes Mädchen 5 €. Außerdem werden unter den Nicht-Preisträgern weitere 5 € pro Altersklasse verlost. Bei Punktgleichheit entscheidet zuerst die Summenwertung und bei erneutem Gleichstand die mittlere Buchholzwertung. Ist zuletzt auch diese gleich werden die Plätze geteilt.

Startgeld:
5 €, keine vorherige Überweisung nötig, Barzahlung bei Anmeldung am Spieltag

Sonstiges:
Ein kleiner Imbiss und diverse Getränke sind kostenlos am Spielort erhältlich.

Weitere Infos:
Bei Daniel David, Grenzstraße 185b, 46045 Oberhausen, 01525-3861399, 1.vorsitzender at sc-erkrath.de

Voranmeldung:
Per E-Mail an jugendopen2022 at sc-erkrath.de. Bitte dabei deutlich angeben: Name, Vorname, Geburtsdatum und Verein. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 begrenzt, weshalb wir eine Voranmeldung empfehlen.

Neuer Jugendsprecher: Boris Schmidt

Author: MH - Published 2021-11-21 11:27
Der Schachbezirk Düsseldorf hat seit gestern einen neuen Jugendsprecher.

Boris Schmidt vom Düsseldorfer Schachverein 1854 übernimmt das Amt des Jugendsprechers.
Seine Email-Adresse bei Fragen oder Anliegen findet ihr bei den Kontaktdaten.

Vizemeister U12!

Author: AndreH - Published 2021-09-07 09:24

Eine erfolgreiche Woche geht für den Düsseldorfer Schachbezirk zuende. Sieben Teilnehmer konnten wir aud die Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft in Willingen entsenden und dabei sprang eine sensationelle Vizemeisterschaft in der U12, errungen von Tom Djordjevic heraus. Dabei gehörte Tom, auf Platz 15 gesetzt, eigentlich nicht einmal zu den Geheimfavoriten.


Sein Turnier ging gar nicht mal besonders gut los. Er gewann zwar die Auftaktpartie sehr souverän, musste jedoch direkt in der zweiten Runde eine sehr unglückliche Niederlage aus einer Gewinnstellung heraus einstecken. Doch davon ließ er sich nicht lange beeindrucken. In den letzten sieben Partien konnte er sechs Punkte holen und hat dabei auch den Titelgewinner Hussain Besou in Runde 8 mit schwarz niederringen können. In der letzten Runde hat ihm auf den Weg zum Titel ausgerechnet Vereinskamerad Philipp Klaska, der am Ende einen ebenfgtrgtralls hervorragenden vierten Platz erreichen konnte, noch ein Bein gestellt. In einer hart umkämpften Partie einigten sich beide auf ein Remis.

Somit stand Tom am Ende mit 6,5 punktgleich mit Hussain Besou ganz oben, musste sich aber wegen fehlendem Buchholzglück mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Wir vom Schachbezirk sind jedenfalls sehr zufrieden!

Einen weiteren Platz in den Top Ten konnten wir mit Alicia Kovalskyy verbuchen. Die NRW Vizemeisterin hat ein tolles Turnier gespielt und hätte fast sogar der Siegerin Paula Czäczine ein Remis abknöpfen können. Am Ende blieb ein toller neunter Platz.

Etwas unter den Erwartungen spielte ihre Vereinskameradin und Freundin Anna Heidtkamp. Die amtierende U10 NRW und U8w EU Meisterin musste sich mit 5 aus 11 mit einem Platz im Mittelfeld begnügen. Beide Mädels können aufgrund ihres jungen Alters nächstes Jahr noch einmal in der Altersklasse antreten. Wenn die beiden weiter so große Fortschritte machen, werden sie da durchaus Titelambitionen anmelden können.

Gleiches gilt für David Teng aus der U10. Ebenso wie Anna noch der Altersklasse U8 holte er tolle 6,5 Punkte und wird nächstes Jahr mit Sicherheit ebenso die Plätze weiter oben anpeilen.

Die Platzierungen aller Düsseldorfer hier nochmal zusammengefasst

  • U18w
    • Eva Rudolph (DSK 14/25) Platz 12
  • U12
    • Tom Djordjevic (DSV 1854) Platz 2
    • Philipp Klaska (DSV 1854) Platz 4
    • Luka Xue (DSV 1854) Platz 33
  • U10
    • David Teng (DSV 1854) Platz 17
    • Timur Akcapinar (DSV 1854) Platz 38
  • U10w
    • Alicia Kovalskyy (DSV 1854) Platz 9
    • Anna Heidtkamp (DSV 1854) Platz 22
  • KIKA
    • Carl Schumacher (DSV 1854) Platz 4

 

Neue Corona-Schutzverordnung bis 17.September 2021 --> Erleichterung für Jugendtraining

Author: admin - Published 2021-08-22 11:36

Hallo Schachfreunde,


auf Hinweis von Stephan Schön veröffentlichen wir hier die neuesten Bestimmungen der neuen Corona-Schutzverordnung, die am 20. August 2021 in Kraft getreten ist und Gültigkeit bis zum 17. September 2021 besitzt:

3G-Nachweis:
Mit Blick auf steigende Infektionszahlen sieht die Coronaschutzverordnung ab einer 7-Tage-Inzidenz von 35 für alle Personen, die weder vollständig geimpft noch genesen sind, eine Pflicht zur Vorlage eines negativen Antigen-Schnelltests oder eines negativen PCR-Tests vor, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Diese Regel gilt für folgende Bereiche:
--> Veranstaltungen in Innenräumen (zusätzlich Hygienekonzept)
--> Sport in Innenräumen
--> Innengastronomie

Erleichterung für Jugendtraining:
Schulpflichtige Kinder und Jugendliche gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Sie brauchen dort, wo die 3G-Regel gilt, lediglich ihren Schülerausweis vorlegen.
Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.
 

Kurzbericht der heutigen Jugendversammlung

Author: admin - Published 2021-08-15 13:13

Hallo Schachfreunde, hallo Jugendwarte,


heute von 11 - 12 Uhr fand bei der SG Kaarst die Jugendversammlung des Schachbezirks Düsseldorf statt.

Jugendspielleiter Bernhard Kapeller konnte 5 Personen begrüßen: André Hofmann (DSV), Tatjana Rosenfeld (Jugendwart DSK), Wolfgang Gillmann (Jugendwart SV Hilden), Ludger Hols (Jugendwart Ratinger SK) und Marcel Harff (DSK).

Marcel Harff (DSK) wurde als Protokollführer ernannt und wird den Jugendwarten aller Vereine das ausführliche Protokoll demnächst zuschicken.

Erfreuliche Nachrichten gab es beim Thema Neuwahlen:
Mit André Hofmann (DSV) konnte der Bezirksjugend einen Jugendwart finden. Die Versammlung wählte André einstimmig (für 2 Jahre) und wünschte André in Namen aller Vereine viel Erfolg und Spaß bei der Ausführung des neuen Amtes.
Bernhard Kapeller (SG Kaarst) wird das Amt des Jugendspielleiters für die kommende Saison 2021/2022 weiter ausüben.
Marcel Harff (DSK) zeigt Bereitschaft und Interesse das Amt zur Saison 2022/2023 zu übernehmen.
Es wurden drei neue Mitglieder für Jugendausschuss (für 1 Jahr) gewählt:
Wolfgang Gillmann (SV Hilden), Ludger Hols (Ratinger SK) und Marcel Harff (DSK)

Termine / Turnierplanung:
Jugendbezirkseinzelmeisterschaften werden erst nach den Herbstferien beginnen. Entweder an mehreren Samstagen als Normalschach oder an einem Termin als Schnellschachturnier.
Die U10-Meisterschaft (kein Qualifikationsturnier) wird wahrscheinlich im November stattfinden.

Die Jugendbezirksliga wird frühestens im Januar beginnen. Weitere Infos werden folgen!
Für die U20-Ligen muss noch geklärt werden, ob die Spielberechtigung für den Jahrgang 2001 verlängert wird.
Die U20-Ligen auf NSV-Ebene beenden die Saison 2019-2021 am 04.09.2021 (Fragen an Heinz Strater).
Die U20-Ligen auf NRW-Ebene beenden die Saison 2019-2021 am 05.09.2021 (Fragen an Wolfgang de Cauter).

Sonstiges:
Bezuschussung von Jugendturnieren etc.
Bernhard Kapeller wird die Bezuschussungsgrundlage in seinen Unterlagen suchen und alle Jugendwarte informieren.
Der Terminplan der Schachjugend NRW ist beschlossen.
Die Kontaktdaten des neuen Jugendwarts stehen demnächst auf der Bezirkshomepage.


Protokoll geführt durch: Marcel Harff (DSK)

Niederrhein Einzelmeisterschaften U10, U10w 2019

Author: Marian Wysinski - Published 2020-01-12 02:59

Pdf Ausschreibung

An den Einzelmeisterschaften der U10, U10w der Schachjugend Niederrhein für 2019, welche am 11. Januar 2020 in Krefeld stattfanden, haben insgesamt 23 Kinder teilgenommen, davon 8 aus dem Schachbezirk Düsseldorf.
Pdf Teilnehmerzahlen

Niederrhein Jugendmeister / Jugendmeisterin wurden:

Marko Krstovic (Niederrhein Jugendmeister U10)
Anna-Daria Orlova (Niederrhein Jugendmeisterin U10)

Außer dem Jugendmeister und der Jugendmeisterin des Niederrheins haben sich für die NRW-Meisterschaften ebenfalls qualifiziert:

U10: Philip Dell, Frederik Hesse und Atal Faizi
U10w: Anna Heidtkamp und Mareike Janssen

Einzelheiten zu den Ergebnissen finden sich hier:
Pdf U10
Pdf U10w

Überdies hat unser Bezirk bisher Freiplätze zu den NRW-Meisterschaften erhalten für Tom Đorđević und Luka Xue.